Wieviel wurzelbehandelte Zähne habt ihr?

    • Wieviel wurzelbehandelte Zähne habt ihr?

      Ich würde gerne mal eine kleine Umfrage machen. :) Bitte macht mit.

      Wurzelbehandelte Zähne (Nerv entfernt):

      Wieviel davon habt ihr im Moment insgesamt ohne große Probleme?
      Wieviel Jahre hielten diese noch im Durchschnitt?

      Wieviel mussten euch letztendlich doch schon gezogen werden, weil die Behandlung fehlgeschlagen ist?

      (Die Zähne mit extra Wurzelkappungen, bitte extra dazu schreiben)
    • Mein früherer ZA redete während der Sanierung vor 24 Jahren, als die unteren Weisheitszähne für Brücken abgeschliffen wurden, davon, dass da eine WB fällig ist. Keine Ahnung, ob er wirklich eine gemacht hat. Gebohrt, Füllung rein, fertig. Hält aber seither, auch die Brücken.
    • 2 oder 3? 2 sind schon mindestens 10 Jahre her. Eine war vor kurzem
      03.08.17 Registrierung im Forum
      21.11.17 ersten Durchlauf nach 10 Jahren durch

      2018 dann wieder geprägt von Rückschlägen... (gebrochene Füllungen, eine Wurzelbehandlung im Mai) Nächste Termine:
      27.11.18 Beginn Wurzelbehandlung - die zweite dieses Jahr *sfz*
    • Ich hab def. 3, die 4. kommt. Bisher sind aber keine gezogen worden. Bei einem Zahn steht noch eine Resektion an.
      03.08.17 Registrierung im Forum
      21.11.17 ersten Durchlauf nach 10 Jahren durch

      2018 dann wieder geprägt von Rückschlägen... (gebrochene Füllungen, eine Wurzelbehandlung im Mai) Nächste Termine:
      27.11.18 Beginn Wurzelbehandlung - die zweite dieses Jahr *sfz*
    • Ich habe im Moment 3 wurzelbehandelte Backenzähne, alle nur mit Füllung. Einen hab ich schon seit 20 Jahre wurzelbehandelt.
      Der hat nie Probleme gemacht. Vor kurzem erst ist mir allerdings die Hälfte längs abgebrochen. Mein jetziger Zahnarzt wollte ihn ziehen. Die Wurzel sei sowieso damals nicht richtig gefüllt worden. Saumässig sogar ... steckt noch ein Stück Feile drin. Revision nicht möglich.
      Einspruch von mir ... ich lass mir doch keinen Zahn ziehen, welcher schmerzfrei ist ...
      Er hat dann seitlich mit Zahnzement wieder was angeheftet ... hält erst mal! :)

      Dann zwei weitere wurzelbehandelte Zähne nebeneinander ... diese haben jahrelang nach der Wurzelbehandlung immer wieder Probleme gemacht, mit Schmerzen, Entzündung, Eiterfisteln usw. . Wenn man zweifelsfrei den Übeltäter hätte identifizieren können, wäre es wohl einer weniger. Der ZA hat ständig mit Zange gedroht.
      Ich hatte mir dann mal kurz vorm Ziehen ohne Wissen des ZA Antibiotika besorgt. Seitdem ist seit mind. 4 Jahren dort Ruhe. Der ZA konnte es kaum glauben. :D
      Im Moment ist in den beiden auch nur Glasiomerzementfüllung, weil meine Zähne Kunststofffüllungen bzw. den Kleber schlecht vertragen. Aber die sind ja eh schon "tot", was soll noch passieren. Kunststoff ist einfach stabiler, ich werde das mal ansprechen.

      Weitere Wurzelfüllungen stehen leider an!
      Deswegen finde ich es interessant, wie die Erfolgsaussichten allgemein auch bei anderen Leuten sind,
      ob man die Zähne dann noch lange haben kann, oder der Aufwand sowieso fast umsonst ist!?

      Aus heutiger Sicht waren übrigens mind. 2 Wurzelbehandlungen unnötig, aber na ja. Einer wurde schlicht verwechselt, der schmerzende Zahn war der dahinter, und bei den beiden nebeneinander war einer gar nicht abgesprochen ... :(

      Danke für eure bisherigen Antworten!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Inka ()

    • Benutzer online 1

      1 Besucher