Meine Panik & ich

    • Meine Panik & ich

      Hallo zusammen,
      Um ehrlich zu sein... ich schlottere alleine bei dem Gedanken meine Geschichte aufzuschreiben aber so kann es nicht mehr weitergehen und ich habe das alte Forum mal entdeckt und war echt überrascht als ich es nicht mehr gefunden habe. Aber Danke, dass es das hier noch gibt!
      Zu meiner Geschichte.. meine Angst.. sie bezieht sich nicht nur auf Zahnärzte. Aber damit fing alles an. Als Jugendliche habe ich mir nicht viel aus Zähnen und Hygiene gemacht. (Heute weiß ich es besser) und dann kam eine große Behandlung. Ein Backenzahn müsste aufgrund einer Zyste gezogen werden und die Schmerzen waren bestialisch. Danach ging ich nie wieder und auch meine Eltern kümmerten sich nicht. Es folgten mehrere unschöne Erlebnisse mit allgemeinen Ärzten und Depressionen, in denen ich noch immer stecke. Vor 4 Jahren war es dann soweit: mein Backenzahn brach leicht. Ich hatte damals das Glück, dass eine Freundin von mir helfen konnte. Sie arbeitete beim ZÄ und hat mir den zahn gefüllt. Aber ich hatte Schmerzen danach und ja.. auf jeden Fall waren meine Umstände immer schlimmer. Todesfälle, Unfälle und alles, was mich irgendwie wieder in die depressionsSpirale warf. Meine Mundhygiene vernachlässigte ich. Die Angst vor Zähnen und alles, was damit zu tun hatte schlummerte tief in mir und brach immer mehr raus. Ich habe zum Glück keine Schmerzen aber wenn ich in den Spiegel sehe ekele ich mich vor mir selbst. Ablagerungen und gelb, Bräune Zahnräder und Zahnstein.. von meinen Zähnen ist nichts mehr zu sehen. Einer meiner Weisheitszähne ist so kariös, der ist nicht mehr zu retten. Der damals gefüllte Backenzahn ist vor Jahren wieder gebrochen aber ich hatte zu viel Angst. Nun fangen die Schneidezähne an, dass ich kleine Löcher auf dieEn habe und ich habe den Entschluss gefasst, ich muss endlich! Habe gegoogelt und gwgoogelt und dadurch doch immer mehr Angst bekommen :( vor der Behandlung und davor, dass nichts mehr zu retten ist. Angst, dass ich finanziell danach Konkurs anmelden kann und und und.. ich hab keinen zahn an dem meiner Meinung nach nichts gemacht werden muss. Der Gedanke an eine Praxis und Bohrer und der Behandlung. Die Angst, ein Gebiss zu haben und das mit noch nicht einmal 30 Jahren! Aber so mag ich nicht mehr weiter machen. Ich versuche alles zu verstecken aber es ist echt nicht leicht! Ich habe bereits eine Praxis im Auge die auf angstpatienten spezialisiert ist und auch recht gute Bewertungen hat und dennoch kann ich mich nich durchringen. Dafür habe ich zu viel Angst, scham und Panik... ich habe auch das Gefühl, ständig angestarrt zu werden und ich glaube zu Googlen war der größte Fehler. Wie habt ihr euch durchgerungen? Habt ihr mit Freunden gesprochen? Ich schäme mich so und kann so Einfach nicht mehr. Ich traue mich nicht zu essen und zu reden und ich traue mich nicht irgendwas zu sagen. Vor allem bin ich jetzt auch eine kurze Zeit im Urlaub mut einer Freundin und ich habe Angst, dass ich es nicht mehr verstecken kann aber so schnell kriege ich keinen Termin und die Behandlung und dazu kommt immer noch die Tatsache das ich keine Rücklagen habe und es mir nicht leisten kann. Ich verdiene zwar nicht schlecht aber hier ist alles so teuer. Da bleibt nicht viel übrig. Ich habe zwar seit dem 01.08.17 eine zahnzusatzversicherung und auch ohne wartezeit (da habe ich einen Versicherungsmakler zur Hilfe gehabt) aber die haben auch Staffelungen und kommen nicht für Zahnersatz auf. Und die Angst vor der Behandlung.. ich wiederhole mich :( aber ich habe es fest vor, irgendwie. Aber wie kriege ich das hin ohne das meine Kollegen und Familie das mitbekommen?
      Lg
      Angsthase casey.
      03.08.17 Registrierung im Forum
      21.11.17 ersten Durchlauf nach 10 Jahren durch

      2018 dann wieder geprägt von Rückschlägen... (gebrochene Füllungen, eine Wurzelbehandlung im Mai) Nächste Termine:
      27.11.18 Beginn Wurzelbehandlung - die zweite dieses Jahr *sfz*
    • Du schaffst das am Montag den Termin zu machen , den ersten Schritt hast du gemacht dich hier zu outen. Nur Mut [mut] [tuete] [mut] . Bei der Finanzierung gibt es bestimmt Möglichkeiten das die eventuell in Raten bezahlt . Mein Traum sind gerade Zähne , ich war bei der Kieferorthopädin meiner Tochter und habe mir einen Kostenplan mal geben lassen 2 Jahre müssen 158 Euro monatlich abgezahlt werden . Ich hätte gerne wieder ein schönes Lächeln ohne Engstand der Frontzähne . Erstmal darf die Zahnärztin nochmal ran und dann muß mein Mann grünes Licht geben da ich nur Hausfrau und Mutter bin .
    • Vielen Dank, Taby! Es hilft mir ungemein hier zu reden, wo man mich versteht. Jetzt muss ich Montag nur noch den Termin machen. Ich berichte dann.
      03.08.17 Registrierung im Forum
      21.11.17 ersten Durchlauf nach 10 Jahren durch

      2018 dann wieder geprägt von Rückschlägen... (gebrochene Füllungen, eine Wurzelbehandlung im Mai) Nächste Termine:
      27.11.18 Beginn Wurzelbehandlung - die zweite dieses Jahr *sfz*
    • Hi und Willkommen,

      Als erstes Kosten, ... nicht gogglen!!!! Das bringt nix. Es gibt für JEDEN Geldbeutel die ideale Lösung. Natürlich muss man ggf sparen und sich einschränken aber das trifft auf den gesamten Lebensbereich zu. Glaub mir, ich bin Schuldnerberaterin. Nix auf der Kante zu haben ist nie gut und dann noch Geld was man nicht hat bzw für anderes derzeit benötigt auszugeben ist einfach völlig falsch. Schau mal ob du ggf aus dem Vertrag noch raus kommst wenn der Abschluss noch nicht soooo lang her ist. Die 20-40€ monatlich kannst und solltest du JETZT in deine Zähne und nicht in die Versicherung stecken.

      Dann als nächstes den Termin machen. Du schaffst das. Woher ich das weiß ... Ich schaffte es auch und ich bin die Schisserin überhaupt. Meine Scham und die Angst war unendlich groß und ich war über 1,5 Jahre in Behandlung. Es war echt hart aber hee heute sieht es super aus.

      Ob man mit Freunden und/oder Familie redet ist schwierig zu sagen. Ich prädige meinen "Kunden" immer, dass sie sich nicht schämen müssen und trotzdem wußte niemand von meinen Ängsten. Um es kurz zu machen, es kommt auf die Situation an. Natürlich ist es einfacher zu fragen "Wo gehst du hin?" oder "kennst du einen guten ZA?" aber dafür muss das Umfeld sicherlich stimmen. Manchmal macht man anfänglich auch bestimmte Sachen mit sich aus. Im Nachhinein sprachen mich etliche Freunde an und meinten "sieht klasse aus", "gut, dass du deine Ängste überwinden konntest", .... . Jeder von uns hat sein Päckchen zu tragen.

      Ob es der ZA wird der im Inet steht oder du vielleicht noch einen 2. aufsuchen wirst müssen zeigt die Zukunft. Dass jemand auf der Homepage stehen hat "spezialisiert auf Angstpatienten" hat nix zu sagen außer dass er oder sie eine kurze Schulung im Rahmen einer Weiterbildung gemacht hat. Ich werde auch nicht müde zu wiederholen, dass eine aufwendige Homepage, zig Geräte, modernste Praxis, ... Geld kosten was der ZA mit seinen Patienten erwirtschaften muss. Deswegen ist vielleicht die Praxis um die Ecke mit 1, 2 oder 10 guten Bewertungen bei Google aber ohne eigene (aufwendige) Homepage die bessere Lösung.

      Viel Erfolg, du schaffst das und halt uns auf dem Laufenden, berichte von der Terminvereinbarung, vom 1. Termin, ... Wir sind spitze darin Mut zuzusprechen oder ggf auch mal in den A... zu treten falls notwendig.
    • Ich muß Scham zustimmen Bewertungen sind nicht alles , meine neue Zahnärztin hat mehrere schlechte Bewertungen und ich wollte trotzdem zu ihr . Im Notdienst hatte ich einen Zahnarzt der hatte nur gute Bewertungen hat sich bei mir verhalten wie ein Feldwebel . Die Chemie muß stimmen das muß man ausprobieren .
      Ich habe auch noch das Problem das ich den Zahnärzten nicht im Gespräch zu sagen das ich Zahnarztangst habe . Hier in der Praxis habe ich eine email an die Praxis geschickt mit der Bitte um einen Termin bei Frau Dr ... weil die laut Bewertung gut mit Angstpatienten kann , also habe ich Schisser nur indirekt angedeutet das ich Angst habe . Meine Freundin kann das nicht verstehen das ich in der Praxis nicht sage das ich Angst habe , die hat panische Angst und wenn sie dann doch mal beim Zahnarzt ist wegen Zahnschmerzen dann sagt sie das direkt . Beim letzten Mal hat eine Zahnarzthelferin ihr die Hand gehalten als sie im Stuhl saß.
    • Beim ZA hab ich die Angst sofort erwähnt. Auch beim Notdienst wo ich einmal hin musste weil das Provi nicht mehr klebte. Der Not ZA hat zwar gelacht und gemeint "eh wir machen nur fest, dass Schlimmste ist doch überstanden" ... Aber er ging gut damit um und hat einen Witz nach dem Nächsten erzählt.

      Die Chemie muss stimmen. Es gibt Leute/Patienten die mögen Feldwebel und ZÄ die nicht reden toll und andere empfinden dies als furchtbar. Auch muss oder sollte der ZA von bestimmten Ängsten wissen ... vor mir hat NIE eine Helferin die böse Spritze hingelegt in der Vorbereitung. Die wussten alle dort, dass ich die nicht mal sehen kann ohne Tränen und Todesängste, habe sie aber unzählige Male dann trotzdem ertragen. Andere wiederum können den Bohrer nicht hören und brauchen dann Kopfhörer, ... .
    • also mit Spritzen habe ich nicht das Problem wäre auch peinlich da ich Krankenschwester gelernt habe , also spritzen darf ich auch allerdings nur subcutan unter die Haut und im in den Muskel . Dafür habe ich Probleme mit Würgereiz und Bohren .Ich bevorzuge inzwischen den einfühlsamen Zahnarzt bzw Zahnärztin wo zwischendurch mal gefragt wird ob es noch geht . Im Fragebogebogen kamen lauter Fragen was man sich wünscht , was man schon immer vermisst hat da habe ich auch Probleme den aus zu füllen über Gefühle zu reden fällt mir schwer und wenn ich da antworte könnte eventuell Nachfragen kommen . Bevor ich Patient wurde , habe ich auf der Webseite gelesen PZR zum Selbstkostenpreis und die macht sowohl eine Zahnarzthelferin wie auch die Zahnärztin . Ich hatte in meiner alten Praxis die PZR hinter mir und dachte jetzt frage ich da mal per email nach was die PZR zum Selbstkostenpreis bei der Zahnärztin kosten würde . Ich wollte wissen ob die billiger sind und so die Zahnärztin mal testen . Im Notfalldienst hat sie nur kurz geguckt und gemeint die Beschwerden kämen von freiliegenden Zahnhälsen . Es kam erst keine Antwort aber dann war statt einer email die Zahnärztin auf dem Antwortbeantworter und wollte wissen wie ich das gemeint hätte , sie würde nochmal anrufen . Als ich den AB abhörte dachte ich nur Mist Stellung nehmen oder kneifen .Ich habe mich da ich eh mit meiner Zahnarztpraxis unzufrieden war zu wechseln . Wie ich das gemeint habe habe ich dann auch beantwortet worauf sie meinte ihre Mädels wären in der PZR noch besser wie sie , was ich nicht glaube die eine hat bei mir Zahnstein entfernt und meinte bestimmend das meine Lippe locker sein müßte und anschließend die Zähne könnten schmerzempfindlich sei dafür könnte ich mir Elmex Gelee besorgen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Taby ()

    • Vielen Dank für eure Worte. Leider kann ich die Zusatzversicherung nicht mehr kündigen aber vielleicht hilft sie mir in Zukunft.
      Eure Worte haben mir so sehr geholfen das i h gerade die Nachricht an eine ZÄ gesendet habe. Jetzt muss ich erst mal duschen!

      Ich weiß das googlen falsch war. Aber ich bin auch nicht blind. Die Angst ist einfach immer da :(
      03.08.17 Registrierung im Forum
      21.11.17 ersten Durchlauf nach 10 Jahren durch

      2018 dann wieder geprägt von Rückschlägen... (gebrochene Füllungen, eine Wurzelbehandlung im Mai) Nächste Termine:
      27.11.18 Beginn Wurzelbehandlung - die zweite dieses Jahr *sfz*
    • casey schrieb:

      Ich habe zwar seit dem 01.08.17 eine zahnzusatzversicherung und auch ohne wartezeit (da habe ich einen Versicherungsmakler zur Hilfe gehabt) aber die haben auch Staffelungen und kommen nicht für Zahnersatz auf.
      Gibt es da nicht eine bestimmte Frist, in der man einen Vertrag widerrufen kann?
      Klar gibt es auch Versicherungen, die direkt greifen, aber die sind dann auch gleich entsprechend teuer und man sollte gut überlegen, ob sich das lohnt. Außerdem weißt du doch noch überhaupt nicht, ob es wirklich so schlimm ist, wie du es dir ausmalst.
    • Hallo und wilkommen hier!!

      Ich kann mich in Deiner Geschichte oft wiedererkennen und ich wünsche Dir, dass Du auch den Mut aufbringst einen Termin zu machen. Denn ich kann Dir versprechen: Die Last die anschließend von Dir fallen wird ist RIESENGROß. Ich habe mich auch so sehr geschämt und hatte auch solche Angst vor den Kosten. Natürlich wird etwas Geld anfallen, aber so wie es die anderen schon sagten, ist für jeden was dabei.
      Trau Dich anzurufen. Es wird Dir so viel mehr Lebensqualität wieder bringen. Und hier sind immer liebe Menschen die dich unterstützen. Ich habe mich damals auch niemandem anvertraut weil ich mich so geschämt habe. Aber die Menschen hier haben mir so sehr geholfen, dass ich mich getraut habe. Und das schaffst du auch!!! [mut] [mut]
    • Ich bin im Moment auf einem event, daher nur sporadisch hier. Aber ja, die Frist für fernmündliche Verträge sind zwei Wochen. Die sind rum.. aber gut? Kann ich nicht mehr ändern anrufen.. geht nicht zu viel Angst. Aber ich habe vorhin die Mail geschrieben. Ihr seid so toll. Danke für alles!
      03.08.17 Registrierung im Forum
      21.11.17 ersten Durchlauf nach 10 Jahren durch

      2018 dann wieder geprägt von Rückschlägen... (gebrochene Füllungen, eine Wurzelbehandlung im Mai) Nächste Termine:
      27.11.18 Beginn Wurzelbehandlung - die zweite dieses Jahr *sfz*

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von casey ()

    • Hey Casey,
      Willkommen im Forum und herzlichen Glückwunsch zu deinen ersten zwei Schritten! Es tut gut, sich mal alles von der Seele schreiben zu können, nicht wahr? Und die erste Mail an den Doc ist auch ein enormer Schritt! Super gemacht! Ich hoffe, er antwortet bald und vor allem freundlich.
      Du hast gefragt, wie wir uns überwinden konnten.... Nun, ich hab nach ca 11 Jahren za Abstinenz auch mit Mails an mehrere Ärzte angefangen. Manche haben gar nicht geantwortet, andere klangen unfreundlich und von 2 hab ich sehr nette Antworten bekommen. Letztendlich hab ich mich dann für einen davon entschieden, bei dem ich den ersten Termin online vereinbaren konnte. Ich hasse telefonieren, daher war das der entscheidende Vorteil. Danach hat die Praxis dann zwar um Rückruf gebeten, weil es ein Problem mit dem Termin gab, aber da war ja die erste große Hürde schon genommen. Der erste Termin war dann natürlich mega aufregend, ich wollte es aber durchziehen. Also Augen zu und durch. Ich wusste von den Erzählungen hier und auch durch die Mail von meinem Doc, dass beim ersten Termin nur geschaut wird. Bestandsaufnahme mit Röntgen und mal rein gucken lassen (er hat gefragt, ob es ok ist und das wars dann in dem Moment auch). Ergebnis war, dass 3 Weisheitszähne raus mussten (war mir vorher klar, da es nur noch Wurzelreste waren) und 2 Füllungen gemacht werden sollten. Glück gehabt, denn ich hab mit viiiiel mehr gerechnet. Oft denkt man viel schlechter über die eigenen Zähne als es tatsächlich aussieht. Du wirst überrascht sein, was die heutzutage alles retten können! Und Füllungen sieht man echt nicht. Davor hatte ich enorme Angst, weil ich "nur" Kassenpatientin bin und schiss hatte, die verpassen mir da ne hässliche Amalgam Füllung....

      Der Auslöser, warum ich meine Angst schlussendlich überwunden habe war übrigens, dass ich an den unteren Schneidezähnen dunkle Stellen entdeckt hatte und das für Karies gehalten habe. Es war dann nur Zahnstein, den die Helferin direkt am ersten Termin entfernt hat. War für mich völlig ok, weil alle nett waren und ich mich gut aufgehoben gefühlt habe. Und ich war froh, dass sofort was gemacht wurde. So hatte ich gleich ein sichtbares Erfolgserlebnis. Die kommenden 3 Termine (wz ex, Füllungen und pzr) waren ebenfalls nicht schlimm. Das Kopfkino vorher war viel schlimmer ;) klar, Spritzen sind scheiße eklig, aber der Rest ist echt nicht dramatisch.

      Erzählt hab ich erst niemandem was. Erst am Morgen vor der wz Ex hab ich meinem Freund gesagt, was heute ansteht. Und das nur, weil er mich ja am Nachmittag mit betäubter Backe gesehen hätte. Den Termin für die Füllungen hab ich auch erzählt, aber als "Kontrolle von den Wunden" verkauft. Erst hinterher hab ich erzählt, dass er noch spontan ne Füllung gemacht hat, weil mein Freund wissen wollte, was so lang gedauert hat. Meine Eltern wissen von allem nichts. Ich rede nicht gern darüber.... Hab ähnlich wie du auch ein schwieriges Verhältnis zu Ärzten im allgemeinen. Ob du es jemandem erzählst oder nicht hängt davon ab, ob du Unterstützung möchtest oder nicht. Vielleicht hilft es, jemanden einzuweihen, der dich nach ner Behandlung mal abholen kann (manchmal kann oder darf man danach nicht Auto fahren) oder - ganz wichtig - mitkommt, wenn du dich für deinen Mut belohnst. :thumbsup: entscheide einfach spontan, wenn dir danach ist.

      Das ironische an dem ganzen ist jetzt nur, dass ich momentan wieder am gleichen Punkt stehe wie du. Ich sollte dringend einen Termin zur Kontrolle machen, aber traue mich nicht. Der letzte Termin ist schon wieder ein Jahr her und ich schäme mich irgendwie, da jetzt wieder hinzugehen. Aber ich habe mir fest vorgenommen, am Montag anzurufen. Wie schauts aus, machst du mit? Ziehen wirs gemeinsam durch? :thumbup:
    • So, ich bin wieder zu Hause. Ich hab mich nun schon mehrfach bedankt, aber ich kann es nicht oft genug sagen: vielen Dank für eure Unterstützung. Es ist wirklich so, je mehr man sich von der Seele schreibt, umso besser fühlt man sich. Und man hat auch ganz andere Sichtweisen dann, wenn man sich mit Leuten austauschen kann, denen es genauso geht.

      Noch mal auf das Thema ZahnZuVersicherung: Leider kann ich den Betrag nicht schieben oder raus, aber gut, in den sauren Apfel muss ich jetzt beißen. Ich muss mal sehen, ob ich dennoch selbst zahlen kann und dann ggf. später mal diese in Anspruch nehmen.

      @Zauberhase: ja! Wir ziehen das gemeinsam durch! Ich bin voller Tatendrang und auch wenn ich noch keine Ahnung habe, was mir blüht, es muss einfach sein und du bist so viel weiter als ich, dann schaffst du es auch weiter! <3
      03.08.17 Registrierung im Forum
      21.11.17 ersten Durchlauf nach 10 Jahren durch

      2018 dann wieder geprägt von Rückschlägen... (gebrochene Füllungen, eine Wurzelbehandlung im Mai) Nächste Termine:
      27.11.18 Beginn Wurzelbehandlung - die zweite dieses Jahr *sfz*
    • Ich muss mal fragen.. Weil ich mich einfach bisschen unsicher fühle.. Bisschen sehr. Wie lange habt ihr eigtl gewartet, nachdem ihr die Ärzte angeschrieben hattet und wie haben die sich bei euch gemeldet? Ich habe ja am Fr. Abend gegen 18 Uhr hingeschrieben und weiß natürlich, dass es ein paar Tage dauern kann, aber wie lange wartet man da im Schnitt?
      03.08.17 Registrierung im Forum
      21.11.17 ersten Durchlauf nach 10 Jahren durch

      2018 dann wieder geprägt von Rückschlägen... (gebrochene Füllungen, eine Wurzelbehandlung im Mai) Nächste Termine:
      27.11.18 Beginn Wurzelbehandlung - die zweite dieses Jahr *sfz*
    • Okay. Ich würde halt wirklich gerne zu der, die ich angeschrieben habe. Ich hab das irgendwie im Bauchgefühl. Bin am überlegen, ob ich dort anrufen soll aber kommt das nicht doof?
      Wie sieht es bei dir aus, Zauberhase? Hast du den inneren schweinehund überwunden und einen Termin gemacht? :)
      03.08.17 Registrierung im Forum
      21.11.17 ersten Durchlauf nach 10 Jahren durch

      2018 dann wieder geprägt von Rückschlägen... (gebrochene Füllungen, eine Wurzelbehandlung im Mai) Nächste Termine:
      27.11.18 Beginn Wurzelbehandlung - die zweite dieses Jahr *sfz*
    • Warum soll das doof kommen? Das zeigt doch nur, dass du Interesse hast. Wo wohnst du denn? Vielleicht hat zufällig jemand dort schon Erfahrungen gemacht.
      Von meiner ZÄ weiß ich, dass sie früher auf Mails selbst geantwortet hat, jetzt aber aufgrund der Praxisvergrößerung und einer zweiten, bald noch dritten Praxis mit einigen angestellten ZÄ , einfach nicht mehr dazu kommt. Ob da Mails überhaupt noch beantwortet werden und von wem weiß ich nicht.
      Ich habe meine ZÄ als Assistenzärztin kennengelernt, da hat dann auch das Bauchgefühl gesiegt, als es gesagt hat: Wechsel in ihre Praxis, als sie aufgemacht hat. Habe mich damit nicht getäuscht, ist immer noch bestens :D .