Panik linker Backenzahn ist nicht mehr zu retten

    • Panik linker Backenzahn ist nicht mehr zu retten

      Ich habe immer schon Angst vorm Zahnarzt gehabt bin aber trotzdem regelmäßig hingegangen
      -Im Mai ist mir ein Stück vom linken Backenzahn oben abgebrochen ,also hin zum Zahnarzt und bekam eine neue Füllung
      Die PZR sollte wenig später sein aber ich hatte genug vom Zahnarzt und sagte ab.
      -Ende Juli war ich im Kino und habe beim Popcorn essen die Füllung aus dem Backenzahn verloren , wieder hin mit viel Würgereiz bekam ich eine neue Füllung . Beim Rausgehen meinte mein Zahnarzt und dann lassen sie sich noch einen Termin für die PZR geben die haben sie ja abgesagt , da dachte ich mir jetzt reicht es , ich wechsel . Mein Mann meinte du gehst ja eh nicht mehr zum Zahnarzt
      Im Oktober habe ich mich durchgerungen und einen Termin in der Zahnarztpraxis in unserer Nähe einen Termin gemacht , ich hatte die Wahl und wählte die Zahnärztin
      -Am 24. November reichlich aufgeregt ging ich zur Praxis was kann ich für sie tun verängstigt meinte ich Kontrolle . Sie schaute rein und meinte Füllung , danach wurde geröntgt . Dann der Schock der linke Backenzahn oben ist nicht mehr zu retten aber da ich keine Schmerzen hatte bekam ich Termine für Januar .
      - Am 25. November Zahnsteinentfernung
      - 12. Januar der Backenzahn sollte gezogen werden . Dann die Aussage muß nochmal gucken auf den Zahn und die Röntgenaufnahme , dann den bekomme ich nicht raus wegen kleiner Mundöffnung und weil die Wurzel schwierig im Kiefer sitzt . Ich müsse zum Kieferchirugen . Damit nicht umsonst da war bekam ich 2 Füllungen , die sonst im Februar dran gewesen wären.
      -18.Januar sehr aufgeregt kam ich beim Kieferchirugen an und meinte ob der Zahn raus müsse und meine Zahnärztin bekäme den nicht raus . Das seie für ihn Alltag oder so ähnlich meinte er wenn was wäre Handzeichen geben und das knackt jetzt . Dann gab es nur die Anweisung Kopf nach rechts und der Mund wurde mir beim Arbeiten aufgerissen . Aufmunterung Fehlanzeige die Zahnarzthelferin meinte ist schwierig bei ihnen und zum Schluß tapfer durchgehalten . Ich hatte zwischendurch nur noch das Gefühl ich will nicht mehr.
      -23.1 ich hatte das Gefühl der oder die Fäden seien sehr locker also wieder in meine Zahnarztpraxis diesmal hatte ich den Zahnarzt ihren Ehemann der nur meinte alles ok lieber einmal zu viel als zu wenig geguckt und ob ich einen Termin zum Fäden ziehen hätte
      29.1 ein Faden ist von selber raus gegangen
      -31.1die Zahnärztin hat mir einen Faden gezogen
      -1.2 ein versteckter Faden wurde gezogen. Zum Schluß fragte ich sie vertragen sich unterschiedliche Metalle im Mund ( Amalgan , Gold , Metallstift im Stiftzahn ) Nein bekam ich zur Antwort , Speichelprobe machen im April , ein ganzes Stück Arbeit und wir arbeiten metallfrei
      am 4.4 habe ich Termin für Speichelprobe da wird wohl der Abrieb von den Metallen gemessen
    • Ich muß erstmal am 4.4 in die Praxis zum Entnehmen der Speichelprobe und dann abwarten ob da was rauskommt . Ansonsten habe ich eigentlich keine Zahnprobleme , ich gucke mir die Praxis fast täglich im vorbeifahren an wenn ich einkaufen will oder die Kinder zum Bus bringe usw :)
      Wie sieht es bei Dir aus ?
    • Das ist ein auf und ab bei dir . ich wünsche Dir das es nur noch aufwärts geht
      Ob der Test von der Krankenkasse übernommen wird weiß ich nicht aber wenn ich den selbertragen muß hätte sie sagen müssen ich empfehle ihnen eine Speichelprobe machen zu lassen oder nicht , Je nachdem wie der Test ausfällt wird wahrscheinlich ein oder mehrere Metalle entfernt ( Amalgan , Goldkrone , Goldinlay , Stiftzahn alles Metalle ) meine Vermutung nach ihrem Satz das wäre noch viel Arbeit , aber erstmal müsse die Wunde noch heilen ,sagte sie letzte Woche . Nach meiner Füllung am 12.1 hat es noch geheißen im halben Jahr wieder kommen , jetzt soll ich im April wiederkommen.
      Da wo mein Backenzahn war ist ja so eine Mulde die jetzt wohl zuwächst , ein Stück daneben spüre ich was hartes rauhes ich denke das ist Kieferknochen aber müßte da nicht Zahnfleisch drüber sein , der liegt quasi offen tut aber nicht weh da.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Taby ()

    • Ich habe am Dienstag meinen nächsten Zahnarztbesuch Speichelprobe eigentlich ganz easy aber ich habe Angst vor dem Ergebnis . Zahnarztgesuch ohne Angst geht bei mir immer noch nicht
      Wie funktioniert das mit dem Heilkostenplan den reicht man denvor der Behandlung bei Krankenkasse und Zusatzversicherung ein ? Fängt die Behandlung nach Genehmigung der Kosten an oder bezahlt man die Behandlung und bekommt später das Geld zurück ? Ich habe leider keine Ahnung mehr wie das war als ich mein Goldinlay und Goldkrone bekommen habe ist schon so lange her
    • Hallo Taby,

      ich bin ja auch aktuell gerade wieder in Behandlung, darf auch am Di wieder hin.
      Den Heil- Und Kostenplan reichst du bei der Krankenkasse ein, damit er genehmigt werden kann (ich habe ihn freitags abgegeben, hätte auch warten können darauf, kam dann Di per Post genehmigt zurück). Dann hast du sechs Monate Zeit für die Behandlung. Bei der Zusatzversicherung reiche ich danach die Rechnung ein. Meine übernimmt angeblich die Hälfte der Zuzahlung der Krankenkasse (hatte über 20 Jahre keinen Bedarf daran) für Zahnersatz, also bringt da das vorherige Einreichen überhaupt nichts. Bin auch gespannt, was da rauskommt.
    • Ich habe erst um 18.00 Uhr meinen Termin, den letzten abends. Aber ich bin mit meinen Terminen in die Spätdienstwoche meiner Zahnärztin gerutscht und da ist mir ein Abendtermin lieber als nachmittags. Vor allem, wenn ich Termine ohne Dienstplan ausmachen muß und nicht weiß, wie lange ich arbeite (ambulanter Dienst, Diakoniestation) bzw. ob ich frei habe, wie jetzt der Fall ist. Wenn ich nächsten Monat wieder in den Nachtdienst wechsle kann ich, wenn unten der Brückenaustausch ansteht, auch morgens gleich den ersten Termin nehmen oder nachmittags, wenn ich ausgeschlafen habe. Dann bin ich mit den Terminen flexibler, da es egal ist, wie ich arbeite. Da passen die Zeiten immer.
      Mein Bonusheft habe ich seit 1993 geführt, die KK übernimmt 65 % der Regelversorgung (wobei eine Teleskopprothese keine Regelversorgung ist und daher der Anteil trotzdem relativ gering ist, auch am Metall beteiligen sie sich nur wenig).
    • Danke für euren netten Zuspruch weiß auch nicht warum ich immer dieses Angstgefühl habe wenn ich einen Zahnarzttermin habe , habe Angst vor dem Ergebnis der Speichelprobe und das bekomme ich wahrscheinlich erst in 2 - 3 Wochen wenn es weggeschickt wird , auf einem der Bilder ( Leistungen der Praxis ist eine Mappe mit verschiedenen Reagenzbehältern abgebildet , vieleicht macht sie die Untersuchung auch selber . Morgen weiß ich mehr seufz
    • Ich habe heute meine Speichelprobe durchgeführt nüchtern 2ml ins Röhrchen spucken anschließend 10 Minuten Kaugummi kauen, danach weiterkauen und zwischendurch Ins Röhrchen spucken .Am Vormittag habe ich die Probe zur Post gebracht schön mit dem Fahrrad . Jetzt ist das Ganze unterwegs zu einem Labor in Berlin mal sehen ob das Ergebnis vor oder nach Ostern da ist.
    • Ich habe heute in meiner Zahnarztpraxis angerufen und mich erkundigt ob das Ergebnis der Speichelprobe da seie , ja sei aber sie wüßte nicht ob die Zahnärztin die Post geguckt hätte und ob sie mich zurückrufen könnte das war es dann ein Rückruf kam nicht ist wahrscheinlich vergessen worden und ich traue mich nicht nochmal anzurufen sonst sieht es zu als wenn ich nerve , ich habe ja eigentlich die Anweisung bekommen die Praxis ruft an wenn das Ergebnis da ist . Meine Nachbarin meint das meine Zahnärztin nicht gut drauf sei da ihr Mann nach Operation mehrere Wochen ausfällt und sie seine Dienste übernehmen muß statt nur wie gewohnt 3 halbe Tage zu arbeiten .
      Ich will nur kurz der Ergebnis erfahren sonst nix
    • Benutzer online 4

      1 Mitglied und 3 Besucher