Parodontitistherapie - (m)eine ganzheitliche Suche nach Heilung

    • Parodontitistherapie - (m)eine ganzheitliche Suche nach Heilung

      "Riesengroße Angst und Selbstvorwürfe", mit dieser Überschrift habe ich meinen liebgewonnenen Thread im alten Forum gestartet.

      Am 26.7.2016 war ich dann das erste Mal nach über 17 Jahren beim ZA. Mit großer Unterstützung vieler Forenmitglieder habe ich etliche ZA-Besuche mit unterschiedlichsten Behandlungen gemeistert.
      Eine längere Wurzelbehandlung (noch nicht abgeschlossen :( ) diverse Füllungen,Parodontitisbehandlung, Röntgen, PZR’s… war alles dabei. Darauf bin ich sehr stolz und es ist immer noch nicht selbstverständlich für mich.

      Durch die vielen regelmäßigen Besuche konnte ich Vertrauen aufbauen zu den Mitarbeitern der ZA-Praxis und meiner Zahnärztin. Darüber bin ich sehr froh, ich fühle mich sowohl fachlich als auch menschlich sehr gut dort aufgehoben, auch wenn manchmal viel los ist in der Praxis und nicht immer alles glatt läuft.

      Wohin mich mein Weg führen wird, das weiß ich noch nicht.

      Jetzt warte ich erstmal ab, ob sich das Zahnfleisch und der Kieferknochen regenerieren werden. Ich mache sehr viel dafür.

      An erster Stelle steht die gründliche tägliche Zahnreinigung,mittlerweile habe ich da eine gute Routine bekommen und kann es mir leisten,mal einen Tag etwas weniger intensiv zu reinigen, ohne daß sofort wieder eine Entzündung entsteht :thumbsup: . Außerdem hilft es mir sehr, wenn ich nachts die Antiknirscherschiene trage, habe weniger Beschwerden seitdem. Sobald ich sie mal eine Nacht nicht trage (das Plastik ist schon eklig), habe ich ein zwe iTage danach wieder Schmerzen an den Zähnen/im Kiefer.

      Direkt danach kommt für mich eine umfassende Information über die Erkrankung Parodontose. Meine ZÄ arbeitet ganzheitlich und hat mir schon viele gute Tipps gegeben. Seit Weihnachten 2016 mache ich auf ihr Anraten„Ölziehen“und mein Zahnfleisch ist so viel besser geworden!!!! Die Zähne sind insgesamt auch viel glatter geworden und sauberer, das merke ich, wenn ich mal Zahnseide benutze.

      Als mir die ZÄ sagte, sie könne zwar die Entzündungen am Zahnfleisch immer wieder behandeln, aber die Ursachen liegen im Körper, und wenn ich die nicht angehe, wie z.B. Sanierung des Vitamin- und Mineralstoffhaushalts, meine Autoimmunerkrankung in den Griff bekommen etc., dann würden die Entzündungen immer wieder kommen.
      „Wer den Ast betrachtet und nicht den Baum, geht in die Irre.“ (Mahatma Gandhi)

      Ich habe mein Blut untersuchen lassen und es wurde einVitamin-D-Mangel entdeckt. Das ist natürlich schlecht, da Vit-D u.a. für denKnochenaufbau gebraucht wird!!!

      Es folgen noch eine Vollblutanalyse, um danach ganz gezielt orthomolekulare Nährstoffe zu nehmen und so eine Grundlage für einen evt.Knochenaufbau herzustellen. Eine Darmuntersuchung bzw. Stuhlprobe muss ich auch noch machen – sorry, das schiebe ich seit Dezember vor mir her, finde ich unappetitlich… aber ich nehme es mir jeden Tag wieder neu vor.
      Gezielter Aufbau meines gestörten Immunsystems, Stressreduktion,das gehört alles dazu.
      Außerdem habe ich noch den Säure-Basen-Haushalt im Visier und klar, allgemein gesünder leben. Mehr Bewegung, Ernährungsumstellung und soweiter. Das Rauchen habe ich zum Glück schon vor 15 Jahren aufgegeben

      Ich halte euch auf dem Laufenden und bin für gute Tipps und eure Erfahrungen dankbar!!!

      Eine Bitte habe ich an alle: im alten Forum war mein Thread für mich wie ein Rückzugsort in schwierigen „Zahnzeiten“, wenn es mir schlecht ging, habe ich oft darin gelesen.
      Daher würde es mich stören, wenn zu viele „Nebengespräche“ in meinem Thread stattfinden und diesen dann auseinanderzerren. Ich hoffe, das können alle verstehen und es nimmt keiner persönlich. Ich freue mich aber über alle Beiträge, die mir und allen, die hier lesen, weiterhelfen [xx] [xx] [xx]

      Ganz liebe Grüße von Marietta
    • Liebe Marietta,

      Ich wünsche Dir weiterhin viel Glück und Kraft auf Deinem Weg. Besonders Deine Worte haben mich das ein oder andere Mal besonders aufgemuntert. Das mit den "Nebengesprächen" kann ich sehr gut nachvollziehen. ^^

      Ich freue mich weiterhin von Dir zu lesen und mich mit Dir - und natürlich auch den anderen- auszutauschen.
    • Hallo

      Auch ich wünsche dir weiterhin alles alles gute!
      Auch das mit den Nebengesprächen ist verständlich.

      Ich wollte nun mal fragen wie deine schmerzen sich bemerkbar gemacht haben? Ich habe zwar keine Parodontose aber morgens das Gefühl das sich mein Zahnfleisch schwammig anfühlt.
      Wer hat dich zur Blutabnahme geschickt? Und was hast du gegen den Vitamin D Mangel bekommen?
    • die Schmerzen vom Knirschen nachts sind unterschiedlich, entweder so ein ständiges Druckgefühl und Engegefühl (ich kenne das von früher, als ich nachts eine Zahnklammer tragen musste, wenn ich vergessen habe, sie weiterzudrehen, dann war sie zu eng und genauso fühlt es sich an...)
      An den Zähnen mit den offenen Wurzeloberflächen merke ich das so, daß sie extrem schmerzempfindlich sind, jede Berührung und Temperaturunterschiede oder ein Luftzug... aber mittlerweile nur, wenn ich die Schiene nachts nicht trage.

      Mit der Blutentnahme war das so, meine ZÄ hat mir eine dreimonatige Kur zur Unterstützung des Immunsystems bei Parodontitis empfohlen, sollte das aber erst abklären mit dem Hausarzt wegen meiner Autoimmunerkrankung. "Angsti" hat mir im Forum empfohlen, mal meine Blutwerte zu checken und das hab ich dann gemacht. Da kam dann der Vitamin-D-Mangel raus, bekomme Dekristol 20.000 I.E. Muss noch abklären, ob es Probleme mit der Aufnahme im Darm gibt, dann werde ich starten mit der Kur.

      Ein schwammiges Gefühl im Zahnfleisch? Nur das oder sind da noch mehr Beschwerden? Wenn das Zahnfleisch Beschwerden macht, würde ich das beim ZA abklären lassen, eine Parodontose bleibt am Anfang oft unerkannt...
    • hm meine Beschwerden sind oft schwer zu beschreiben. Mal kribbelt es mal sticht es. Immer im Zahnfleisch. Meist am Rand. Dann sterben die Zähne ab. Meine Taschen sind nicht normal und bluten nicht. Zumindest war das voriges Jahr so. Und das schwammige Gefühl ist nicht täglich.
      Hast du schon eine austestung wegen einer autoimmunerkrankung gemacht? Wird das im Blut ausgetestet?
      Wie sind deine Beschwerden momentan? Oder bist du nun schmerzfrei?
      Hast du das druckgefühl immer morgens?
    • Jetzt hat sie mich doch wieder, diese doofe Angst... morgen um 9 Uhr hab ich einen ZA-Termin wegen dem WB-Eckzahn (endgültige Wurzelfüllung noch nicht drin).
      Ich habe lange (zu lange?) mit mir gerungen, ob ich bis zum nächsten Termin im März warten soll oder vorher hin...
      Vielen Dank an alle, die mir geraten haben, eher hinzugehen...

      Seit zwei Tagen breitet sich dieses komische Ziehen aus, wird immer mehr... jetzt habe ich Angst, daß der Zahn raus muss oder auch NAchbarzähne von der Entzündung betroffen sind...
      Drückt mir morgen um 9 Uhr die Daumen, daß nix Schlimmes passiert. Wenn sie sagt, er muss raus, kann ich dann sagen, bitte nicht sofort?

      <X
    • Hallo Marietta, ich wünsche dir ganz ganz viel Glück dass der Zahn nicht raus muss, meine Daumen sind ganz fest gedrückt. [tuete] Ich denke an dich, du schaffst das! [xx]
      12.09.16 1.Termin - Untersuchung

      05.10.16 2.Termin - Bohren, Blombieren und Parodontosestatus

      20.10.16. 3.Termin - Parodontosebehandlung Teil 1

      26.10.16. 4.Termin - Parodontosebehandlung Teil 2

      10.11.16. 5. Termin - Parodontosekontrolle/Nachbehandlung und evtl. Füllung erneuern

      10.02.17 6. Termin - PZR (verschoben auf 16.02.17)

      (Jedes viertel Jahr)
    • Vielen Dank an alle fürs Daumendrücken!!!!!

      So, erstmal geschafft, ZÄ hat Grippe, ihr Kollege in der Praxis hat sich das angeschaut, nochmal die tiefen Taschen gründlich gereinigt und ein Gel reingemacht, er meinte, es komme eher von der tiefen Tasche neben dem WB-Zahn... habe jetzt am Donnerstag bei der ZÄ einen Termin, sie soll sich den WB-Zahn nochmal anschauen.

      @Sina, der Nerv ist damals nach der ersten PZR einfach abgestorben, sie konnte ihn ohne Betäubung rausziehen und wenn sie einen Medikamentenwechsel macht und feilt, alles ohne Betäubung, da spüre ich gar nichts mehr, es ist eher oben an der Wurzel so unter dem Zahnfleisch.Mediwechsel wurde schon 4x gemacht...
      Lt. ZA heute macht dieser Zahn keine Probleme, eher der wackelige Schneidezahn daneben.

      @Bianca - es ist rechts oben der Eckzahn. Der Frontzahn daneben ist wackelig und nur noch wenig im Knochen drin, in der Ecke hat sich der Knochen sehr zurückgebildet. Daher könnte dann keine Brücke oder so befestigt werden und alle Zähne müssen nochmal neu angeschaut werden, ob sie erhaltungswürdig sind. Und für Implantate ist alles noch zu unsicher, wegen der immer wiederkehrenden Entzündungen.
    • Ich melde mich auch mal wieder...
      heute hatte ich die erste PZR in diesem Jahr, soll ich ja alle 3 Monate machen und das ist auch gut so!
      In den letzten Wochen bin ich etwas nachlässig geworden mit der intensiven Zahnreinigung und habe prompt die Quittung bekommen, an zwei Stellen hat das Zahnfleisch wieder geblutet.
      Insgesamt war die Prophylaxeassistentin aber zufrieden mit meiner Reinigung, nur wenige rote Stellen zu sehen nach dem Einfärben.
      Die PZR hat gute 1 1/2 Stunden gedauert und sie hatte bei meinen ganzen Verfärbungen von der Chlorhexamedspülung und dem vielen Schwarzteetrinken einiges zu tun :D
      Sie ist super eingegangen auf mich. Wahrscheinlich hatte sie genausoviele Sorgen wie ich, daß wir wieder nur die Hälfte machen können wie beim letzten Mal wegen der vielen offenen Zahnhälse und Wurzeloberflächen. Aber nachdem wir das Absaugteil an eine Stelle gemacht haben, wo die kalte Luft nicht an meine Zähne kommt, hatte ich nicht mehr so wahnsinnige Schmerzen. Und wenn es gar nicht ging, hat sie mit dem Handteil weitergemacht.

      Es sind nicht alle Verfärbungen abgegangen, sie war unzufrieden mit sich selber, aber ich finde das Ergebnis total gelungen! Ich freue mich über die glatten Zähne und bin wieder motiviert für eine perfekte Zahnpflege mit allem Drum und Dran.
      Da ich jetzt nicht mehr so viele Entzündungen habe, muss ich die Spülung auch nicht mehr so oft nehmen...habe dann beim nächsten Mal hoffentlích weniger Verfärbungen.

      Das Ölziehen mache ich immer noch jeden Morgen und für mich ist klar, daß mein Zahnfleisch sich dadurch extrem gebessert hat!

      Weil die PZR länger als geplant gedauert hat ist die Taschentiefenmessung auf April verschoben worden. Dann gehts auch weiter mit der Wurzelbehandlung.

      Meine ZÄ ist leider immer noch krank, voraussichtlich im Mai kommt sie wieder. Die WB macht dann ihr Kollege... bin mal gespannt. Ich kenne ihn immerhin schon ein bißchen.

      Soweit mein Termin heute: ich habe jetzt zwar vom langen Mundaufhalten Schmerzen im Kiefergelenk und an ein paar Stellen ziept das Zahnfleisch, aber das wird die nächsten Tage zurückgehen.
      Die Belohnung für die Strapazen war ein sonniger Spaziergang am See mit anschließendem ausgiebigen Cafébesuch mit meinem Partner - haben gerade beide Urlaub :thumbsup: und jetzt wird noch lecker gekocht.

      :thumbsup: Und das Beste - ich hatte überhaupt keine Angst!!! Keine Panik vor dem Besuch, auch nicht im Wartezimmer und auch nicht auf dem Zahnarztstuhl. Verkrampft war ich schon, besonders als dann der ungewohnte ZA kam und noch mal kontrollierte, aber das ist ja eher eine "normale" Reaktion... :thumbsup:

      Ich wünsche allen schöne sonnige Tage und eine schmerzfreie Zeit -
      liebe Grüße Marietta
    • Hallo Marietta,
      es ist schön von dir zu lesen, und dann gleich so positives! Ich freue mich für dich dass das jetzt alles aufwärts geht.
      Liebe grüße sunny
      12.09.16 1.Termin - Untersuchung

      05.10.16 2.Termin - Bohren, Blombieren und Parodontosestatus

      20.10.16. 3.Termin - Parodontosebehandlung Teil 1

      26.10.16. 4.Termin - Parodontosebehandlung Teil 2

      10.11.16. 5. Termin - Parodontosekontrolle/Nachbehandlung und evtl. Füllung erneuern

      10.02.17 6. Termin - PZR (verschoben auf 16.02.17)

      (Jedes viertel Jahr)
    • Benutzer online 6

      6 Besucher