Angst seid dem 9. Lebensjahr

    • Angst seid dem 9. Lebensjahr

      Danke für die Aufnahme.
      Ich bin mit 9 Jahren nach einer Behandlung bei einem Zahnarzt
      (Milchzahn ohne Betäubung gezogen) auf dem Heimweg in Ohnmacht gefallen.
      Es hatte sehr viel geblutet und ich denke mal der Schock hat den Rest gegeben.
      Ein paar Jahre später war ich dann bei einem Zahnarzt wo ich in der Röntgenkabine mit 6 Nadel im Mund und Mundsperre bei einer
      Wurzelbehandlung zusammen klappte.

      Vor ca.6 Jahren war mein letzter Besuch beim Zahnarzt, auf Empfehlung (er sei einfühlsam, lieb und nett).
      Dieser setzte mich wieder und wieder aber unter Druck sein Behandlungsraum frei zu bekommen da mein Kreislauf verrückt spielte.
      Zu guter Letzt Schliff er mir die Schneidezähne, erschrack sich weil die Zimmertüre zu knallte und haute mir mit seinen Werkzeug
      auf die vorderen Schneidezähne. Zurück blieb eine Macke die er mit eine Art Pflaster verschloss, doch seid einem Jahr geht es ins negative.
      Durch all dieses habe ich über die Jahre 6 Zähne verloren und zum Teil sind noch Bruchstücke übrig.
      Ich habe es bisher immer wieder heraus gezogen einen Zahnarzt zu besuchen, doch ich muss mich langsam aufraffen.
      Ein Vertrauen in Praxisniedergelassene Ärzte habe ich das Vertrauen verloren.

      Bin hier in diesem Forum um zu erfahren ob in meiner Nähe es jemanden gibt der sich meiner annimmt.
      Des weiteren wüsste ich gerne wie die Erfahrungen mit Zahnversicherungen sind bei schon fehlenden Zähnen.
    • das man da das Vertrauen verliert kann ich verstehen auch wenn ich sowas nicht hinter mir habe. In diesem Forum finde ich es gut das immer jemand da ist der motiviert . Das mit dem Kreislaufproblem hatte ich mal bei einer damaligen Hautärztin die sich dann noch lustig machte . Hast du auch sonst Probleme mit niedrigen Blutdruck ? Woher kommst Du ? Vieleicht wohnt jemand in deiner Nähe wegen Zahnarztpraxistipps . War der empfohlene Zahnarzt ein Angstzahnarzt . Ich finde es hilfreich Angstzahnarzt einzugeben und Dein Wohnort und mir die Homepages anzugucken ob sie mich anspricht. Es gibt für Dich auch den passenden Zahnarzt
    • Hallo Hans,

      stelle doch mal unter Zahnarztsuche eine Anfrage ein, mit Wohnort. Dann kann dir vielleicht jemand aus dem Forum jemand empfehlen. Sonst schau doch mal im "alten Forum" in der Zahnarztliste, ob nicht jemand in deiner Gegend dabei ist. Die sind wirklich angsthasenerprobt und von Forumsmitgliedern getestet.
      Wegen Zahnzusatzversicherungen: Schau doch mal in der "Waizmann-Tabelle" nach Angeboten. Da kannst du deinen jetzigen Zustand angeben und dann werden automatisch die Versicherungen herausgefiltert, die dich damit aufnehmen würden. Alles Gute!
    • Hallo lieber Hans und herzlich willkommen hier im Forum. Es gibt einen Link, der mir z.B. sehr geholfen hat Behandlung von Angstpatienten (Zahnarztangst), dort gibt man seine Stadt ein und kann sich die Ärzte genauer anschauen. Auch JAMEDA bietet eine gute Hilfe. Und um die Angst in den Griff zu kriegen stehen wir hier alle hinter Dir: Oft ist es schon eine große Hilfe, wenn man merkt, dass man nicht alleine große Angst hat.
    • Bin echt überwältigt über die resonaz.
      Danke erst einmal die alle geantwortet haben.
      Damals mit 9. Jahren , war Kreislauf kein Thema, doch hatte im alter...ja da werde ich per Medikament gepuscht.

      Ich komme aus 51399 Burscheid, nahe Köln.

      Mit der Zahnversicherung muss ich mal Checken.
      Ich bin bereit, wenn ich einen passenden Arzt finde, auch gerne 40€ im Monat zu bezahlen, hauptsache es wird vernünfig gemacht und
      ich werde nicht als "NUR PATIENT" abgestempelt.
      Ich hatte bisher immer das Gefühl das mir gesagt wurde, "Stell Dich nicht so an".
      Auf eine Vorgeschichte, ging niemals einer ein.
      Und na, ja meinen Eltern war es damals egal und ich durfte niemals mit Kosten über den Hof kommen, was den Zahnarzt betrifft, oder generell mit Geld zu tun hatte.
    • Hallo Hans,

      das Problem mit der Versicherung kenne ich - und habe mich dort vor Jahren schlau gemacht! Eine Versicherung ist nicht die Caritas - sie geben nur raus, was sie schon eingenommen haben ... mit einem sehr kleinen Risiko für die Versicherung - darum immer das Kleingedruckte lesen!

      Ich habe dann vor 4 Jahren einen Vertrag mit der ergo direkt in Nürnberg abgeschlossen, weil die sehr ehrlich waren:
      ja- auch schon fehlende Zähne sind versichert - aber immer beachten :
      im ersten Jahr gibt es maximal (!) 500€ von der Versicherung dazu - im zweiten 1000€ usw. - erst nach 5 Jahren ist die Versicherung so, wie abgeschlossen - also ein sehr hoher Prozentsatz auf alles !!! Mit der Versicherung bin ich mehr als zufrieden --- ein Freund hatte eine wirklich große Sanierung und die Versicherung hat anstandlos viele Tausend Euro gezahlt !!!

      Nun war es bei mir so, dass ich vor Eintritt noch privat versichert war und meine Zähne habe sanieren lassen, bevor ich in die KSK wechselte und die Private Zusatzversicherung abschloss - immerhin haben die 4 Goldbrücken ein Vermögen gekostet - das aber größtenteils von der damaligen Privatversicherung abgedeckt waren - nun gingen sie aber ALLE kurz nach der Gewährleistungsfrist von 2 Jahren kaputt - unter den Brücken fault es - und ich habe kein Geld ... teilweise Schmerzen ohne Ende - aber die 5 Jahre sind erst im kommenden Jahr/ Juni um ...
    • Martin, ich hab andere Infos zur Ergo direkt.
      Im 1. Jahr maximal 250 Euro, in den ersten beiden Jahren höchstens 500 Euro zusammen, in ersten drei Jahren höchstens 750, in ersten vier Jahren höchstens 1000.
      AB 5. Jahr keine Begrenzung der Tarifleistungen mehr....
      Aber die Beiträge sind auch nur für junge Leute billig....
    • Ahja, Boounty, ich nu' wieder, immer nur die Hälfte mitkriegen :D :) kommt, weil ich immer so ungeduldig bin beim Lesen.
      Ich bemerke jetzt vorhin schon wieder, dass "Zähne - ich - und denken" wieder ganz was Normales geworden ist; und noch im Juli 2016 hat mir nur der Gedanke an Zähne Kopfzerbrechen bedeutet. Niemals nie hätte ich geglaubt, dass ich zum ZA gehe um meine Beisser polieren zu lassen, gesunde Beisser und ihre künstlichen Gefährten.

      Im Rückblick gestatte ich mir schon die Frage: Was ist der Knackpunkt, der alles geändert hat ? Leider vergesse ich diese Dinge oft sehr schnell.
      Aber war mein Denken früher ängstlich verkrampft, denn ich hatte vor allem und jedem nur Angst, nachdem jetzt die ZA-Angst besiegt scheint habe ich vor gar nichts mehr angst, so will es scheinen. Ich hüpfe wie Bruder Leichtfuß mit meinen [IMG:http://www.smiliesuche.de/smileys/hunde/hunde-smilies-0009.gif]zum Gassi und bin gerade zu beschwingt; ich freue mich sogar auf den Praxisbesuch am Montagmittag. Das ist doch Wahnsinn :thumbsup: purer Wahnsinn einfach.
    • ja - ich harre ja nun schon 3 Jahre aus ... lach ! Im vergangenen Jahr wurde eine Brücke durchtrennt - der hintere Pfeiler steckt auch auch noch drin und rottet vor sich hin - der Zahnarzt war OK - und hat mir gesagt, dass 3 von den Brücken totaler Pfusch sind ... das merke ich nun auch und ich hoffe, es hät weiter ... lange Geschichte - ich kann ja leider nichts machen lassen ... im Moment ...
    • Meine Versicherung hält mich jetzt seit ende November hin :( bin irgendwie in ein defektes system gerutscht meinten sie .auserdem ja Weihnachten u Neujahr . wenn ich bis Dienstag nichts von Ihnen gehört hab soll ich wieder mal dort anrufen .
      Komisch is nur das ich am Dienstag auch den Termin zum Implis freilegen hab .Bin auch gestaffelt das läuft bei mir ende Mai dieses Jahr ab .Kann seit ende Mai letztes Jahr nicht mal mehr richtig essen u muss ohne Ende Haftcreme schlucken :(
      Hoffe das dieser Zustand jetz am Dienstag bald besser wird u dir Martin wünsche ich Kraft u eine schmerzfreie Zeit u nat eine zuverlässige Versicherung ;)
    • Hallo,

      Es gibt unzählige Angstpatienten und dementsprechend auch viele Ärzte, die sich diesen Patienten annehmen. Einige bieten auch für größere Eingriffe die Option einer Behandlung unter Vollnarkose an. Da es bei dir ja nach einem größeren Eingriff klingt könnte man da vielleicht mal drüber nachdenken. Das ist natürlich keine Option für jeden einzelnen Zahnarztbesuch, aber hilft vielleicht in deiner aktuellen Situation.

      Ein Arzt den ich kenne, der diese Option anbietet, wäre Herr Dr. Dhom in Mannheim (prof-dhom.de/). Das sind halt leider gute 80 Minuten mit dem Zug von dir aus, aber solltest du keine nähere Option finden ist der echt super. Ich habe hier (bisher) nur gute Erfahrungen gemacht und gerade mit Angstpatienten ist der klasse.

      Was die Versicherung angeht kann ich leider nicht weiterhelfen, da habe ich keine Erfahrung =/

      Schöne Grüße und alles Gute!
    • Benutzer online 1

      1 Besucher