Schon so viel geschafft, doch noch einiges vor mir...

    • Schon so viel geschafft, doch noch einiges vor mir...

      ich denke nun steht mir ein neuer Thread zu, denn der Alte ist ja nun eigentlich nicht mehr aktuell, auch wenn ich da immer noch geschrieben habe:
      Eine nicht enden wollende Geschicht - chronische Kieferknochenentzündung


      Ich habe einiges hinter mir. Viele Füllungen, Wurzelbehandlungen, mehrere Kieferknochenentzündungen, Extraktionen, viele Vollnarkosen, Dämmerschlaf, Metzger und auch verständnisvolle Leute!

      Habe noch genau 10 eigene Zähne im Mund und bin 24 Jahre.

      Zum Zahnarzt ging ich nie gerne, wer tut das schon?! Meine Mutter war bis zum Schluss auch so eine Schisserin und nur dort als sie noch ganz jung war. Ich ging dann immer nur gelegentlich wenn ich Schmerzen hatte. Meist auch dann erst sehr spät, sodass die Füllungen tief waren und über kurz oder lang meist eine Wurzelbehandlung folgte. In den meisten Fällen wurde der Zahn dann auch gezogen weil die Wurzelbehandlungen nichts gebracht haben.
      Bei 3 Extraktionen habe ich mir jeweils eine Kieferknochenentzündung zugezogen... Diese wurden mehrmals operativ Versorgt. 2 davon mit Antibiotikakette. Mit meinem Kieferchirurgen habe ich einen super fang gemacht! Den passenden Zahnarzt habe ich laaaaange gesucht aber auch den habe ich jetzt gefunden!!!

      Beide sind sehr einfühlsam, nett, verständnisvoll und machen ihre Arbeit gewissenhaft und (für mich als Laie) gut.


      Zur Zeit habe ich oben noch provisorischen Zahnersatz, unten nichts... Ich bin nicht mehr zu meinem alten Zahnarzt gegangen um den Zahnersatz abzuholen. Ich kann also nur links etwas kauen. Brötchen und all sowas sind seit langem Geschichte. Wegen fehlender Zähne und schlecht sitzendem Zahnersatz, wahrscheinlich einfach weil es PROVISORISCH ist.


      Was jetzt erstmal ansteht:
      - In 2 Wochen: Paradontosebehandlung
      - In 6 Wochen: ein 2 1/2 stündiger, mein Zahnarzt sagt sogar 3 Std. Zähne beschleifen

      Das sind die nächsten zwei Termine. Danach folgen noch einige, aber wir haben erstmal 3 mit gestern abgemacht.


      Jetzt kopiere ich noch die Fragen aus meinem anderen Thread hier rein, vielleicht hat ja jemand Erfahrung gemacht:




      Thema Paradontosebehandlung:

      - Ab welcher Taschentiefe wird eine solche Behandlung gemacht?
      - schnelles Zahnfleischbluten gehört zu den Symptomen von Paradontose?
      - Was ist der Unterschied zwischen der Behandlung bei einem Zahnarzt und bei einem Kieferchirurgen? Mein Kieferchirurge bietet auch Paradontosebehandlungen an, ich frage deshalb , weil ich das dann gerne in Dämmerschlaf machen würde... (Habe mich gestern nicht getraut zu fragen ) Habe nämlich echt ANgst davor...
      - Bei mir geht langsam aber sicher das Zahnfleisch zurück (an manchen Zähn en für meine Augen schon echt doll) und ich habe wackelige Zähne. Können die dadurch ausfallen?
      - Durch die Behandlung geht das Zahnfleisch wieder hoch?



      Liebe Grüße
    • dann nimm dir genug Beschätigungsaterial mit wie Musik oder Lesen oder was dich ablenkt und was du magst und vieleicht dauert es ja doch nicht so lang bei meiner Hautärztin ist auch ein Zettel das man sich wegen Krankheit ( Personal ) auf längere Zeiten einrichten sollte , ich habe nicht so lange warten müssen und habe auch außerplanmäßig gebeten das die Härztin meine Wunde nochmal ansehen sollte weil ich mir unsicher war ,
    • Ach Taby... das tut mir ser leid! Ich kann deinen Gedanken- Gang voll verstehen. Habe dir ja schon per privat Nachricht geschrieben das ich zu deiner Ärztin nicht mehr gehen würde. Aber natürlich kann ich auch deine Meinung dazu verstehen!!!
      Kommt die Krone über den wurzelbehandelten Zahn? Dann wäre es evtl wirklich wichtig... mir sinf schon 2 wurzelbehandelte Zähne abgebrochen weil ich sie nicht überkronen lassen habe.......

      Lass dich nicht unterkriegen!!!!
    • Auch der Termin wäre geschafft.

      Seine Diagnose: zahn entzündet.

      Also: wurzelbehandlung. Zahn aufgebohrt. Nerv gezogen. Medikament rein.

      Leider tat es erst weh also musste er nachspritzen... dann ging's. Zum Glück! Aber genau so fühlt sich mein Gesicht jetzt auch an...

      In einer woche geht's weiter mit der Paradontose Behandlung.
    • Benutzer online 3

      1 Mitglied und 2 Besucher