Wurzelresektion "großer"Backenzahn

    • Liebe Inka,
      hast du dir die "toten Zellen"abkratzen lassen?
      Oberflächlich wächst es zwar zu,aber der Kiefer kann sich nicht regenerieren,wenn die Zellen nicht abgetragen werden,Er ist im Moment also "leer",also kann sich nicht mit Blut füllen.Ist es abgekratzt (tut nicht weh)ists echt eine spürbare Erleichterung,macht man nichts,löst er sich langsam auf.Das wiederum schafft andere Probleme.
      Leider ists so,das das kein Zahnarzt von sich aus das sagt,man muß ihr oder ihm quasi alles "aus der Nase"ziehen.
      Damals hatte ich satte 3 Wochen gebraucht mit den Schmerzen rumgelaufen,bis die Rumdokterei mal ein Ende hatte und er die Zellen abgetragen hatte,das war unbeschreiblich erleichternd gewesen.Danach ging alles seinen Gang,wuchs innerhalb von Tagen zu.
      Wünsche weiterhin gute Besserung
      GLG
    • Ach Inka, das tut mir leid.
      Wie geht's dir mittlerweile?

      Meine ZA ist was AB angeht zwar auch eher verhalten, aber verweigert es nicht. Ich hatte ja von 2019 bis dieses Jahr 2x das Glück einer Wurzelentzündung, einmal mit so schwerer Entzündung und anschließender Resektion, wo man mir Hammer AB verschrieben hat und dieses Jahr habe ich nach 2-3 Sitzungen mit Spülen und offen lassen auch AB bekommen, weil sie gesagt hat, geht nicht anders.
      Da sieht man auch einfach mal, wie unterschiedlich die Leute arbeiten.

      Ich hoffe, dass es mittlerweile einigermaßen besser ist und wie geht es denn weiter?
    • Hallo ihr Lieben
      Ich habe für heute einen Termin beim Kieferchirurgen um die Ecke. Termin nicht eher bekommen.
      Immer noch so einen Druck dort an der Stelle, Schmerz, wenn ich seitlich drücke (nicht von oben?).
      Dann stehen da unter dem Zahnfleisch seitlich so die festen "Ecken" von dem Knochen etwas raus, mittig scheint das eher breitgequetscht"von den Haken usw. bei der Extraktion. An den Ecken tuts auch noch weh. Ist das normal mit den Ecken?
      Keine Ahnung, wie da Ersatz drauf soll, das reibt ja diese Ecken sofort auf ...

      Inzwischen sind noch andere Sachen dazu gekommen ... Zahnmäßig - angeklebte Füllung an dem halben Zahn ist wieder abgebrochen, im Oberkiefer sind zwei Zähne am meckern, dazu mehrere sehr schmerzhafte Aphten gehabt, plus einen schei... Mundpilz vom AB.
      Und die Revision auf der andere Seite steht ja auch noch an.

      Und außerdem rückenmäßig, Bandscheibe oder so ... konnte jetzt lange Zeit kaum laufen, geschweige denn auf Zahnarztstuhl Platz nehmen. Hatte Chiropraktik und Hammer Tabletten bekommen Davon nur schlimmer geworden und Tabletten nicht vertragen.
      Ich soll Gymnastik machen, ich tue mein Bestes, aber haha, mit Zahnschmerzen.

      Hab mal in die Überweisung reingelinst ... stehen doofe Sachen drin.
      Ob der Kieferchirg. mich damit ernst nimmt. 8|
    • Ach Mensch, da kommt ja alles zusammen.
      Definiere komische Sachen?

      Was die Druckstellen angeht, da kann ich leider keine Erfahrung mitteilen. Ich hatte das auch, aber mit relativ schneller Rückbildung. Aber auch keine Extraktion.
      Ich kann dir nur sagen, dass nach meiner WSR der Bereich ein paar Monate empfindlicher und geschwollen war, bis das alles weg gebildet war.

      Hoffe, der KC kann dir heute genauer sagen, wie ihr weiter macht und mit Zahnschmerzen Gymnastik ist ja wirklich nicht so super :(

      Gute Besserung
    • Liebe Inka,
      da hat dein Zahnarzt aber ganze Arbeit geleistet,das darf jetzt der KO grade biegen,du hast aber echt Pech in dieser Sache,da fühle ich mit dir mit,mit den Ecken hatte ich noch keinerlei Erfahrungen,allerdings hatte ich auch noch nie solch eine Brachialzahnzieh Methode gehabt.Ok,beim letzten Zahn war da so eine "Wulst"gewesen,aber nix mit Knochen.
      Dieses geklebe hält auch nicht,meins bereits nach 2 Tagen wieder abgefallen,boahr haste ja riesen Baustelle noch im Munde.
      Die Bandscheibenbeschwerden können u.a.auch von den Zähnen verursacht werden,hab ich mal gelesen irgendwo.
      Also ich hoffe mal,du lässt die Reversion nicht von deinem ZA machen,möchte nicht wissen,wie der die so handhabt.Hab das 1x von einem ZA machen lassen,mache ich nie wieder.Davor waren 2 Reversionen bei einem KO,das ging,war aber trotzdem ähm unangenehm.
      Ich kann dir immer noch die Propolis Tinktur empfehlen,allerdings nur,wenn du nicht allergisch auf sowas reagierst,die killt Bakterien und Viren,ausserdem auch gut bei Zahnschmerzen (15-20 Tr.auf ca.100ml Wasser)gibts im Reformhaus ohne Alk und in Apo mit Alk,damit abends spülen,mein Aufbißschmerz ist dadurch weg gegangen,freu,raus muss der trotzdem der Zahn,will keine "Aufbauarbeit"mehr.
      Ich hoffe echt,das der Ko dich von deinen Schmerzen "erlöst"und man sich auch den anderen Sachen zuwenden kann.
      Da drücke ich feste die Daumen,vor allem das alles bald wieder gut wird.
      [xx]
      GLG

      Beitrag von Inka ()

      Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
    • Ich weiß auch nicht mehr ...
      Mir wurde bei Kieferchirg. gesagt, da wäre in der Behandlung einiges schief gegangen, es hätte jeden Tag gespült werden müssen.
      (Na ja, wurde ja öfters gemacht, ich bezweifle, daß mehr spülen, mehr gebracht hätte.)

      Und nun wäre ja die Stelle halbwegs zu, und das Auskratzen wäre überholt, es würde laut Erfahrung nichts bringen.

      Ich bin echt nicht scharf drauf wegen noch mal aufmachen, da gibts ja wieder Spritze usw.
      Allerdings befürchte ich noch Chemikalienrückstände oder abgestorbenes Gewebe von den versch. teils aggressiven Wurzelfüllungen zur Desinfektion.

      Mein Hauszahnarzt hatte das ja angeboten, mit noch mal aufmachen, da wollte ich erst mal nicht.

      LG von ratloser Inka
    • Also,ich muss mich schon wundern,was gedenkt nun der KO zu machen?Also,vielleicht sollte er mal in seine Lehrbücher reinlinsen,veraltet,das ich nicht lache.Nichts bringen,doch,der Kieferknochen erholt sich wieder dann,also mir hats was gebracht,habe keinen matschigen Knochen und auch keine Schmerzen oder sonstiges,ich weiß jetzt natürlich auch nicht,inwieweit das ganze schon im Eimer ist.Kann sein,das es ja schon zum Abtragen zu spät ist,weiß ich nicht,bei mir war es nach ca.3 Wochen.
      Und jetzt lassen sie einen im Regen stehen,da könnte ich ko...en,also da hält auch nichts drauf und wenn sie dann trotzdem Ersatz draufpappen wollen,finde ich das mehr als fahrlässig von den behandelnden Zärzten,du wirst nur Probleme haben da durch,kann ich mir vorstellen,das das ratlos macht.
      Gute Zahnärzte sind leider nicht oft zu finden,hab da auch schon Erfahrungen sammeln dürfen und die waren alles andere als schön,hole Dir noch eine 3.Meinung ein,ich weiß selber das das nicht leicht ist,aber sowas kann auch den Körper nachhaltig schädigen,dein Hausza hätte dir auch erklären müssen,warum er rein wollte nochmal,aber da sind die alle dann immer zurückhaltend,haben wohl Angst,das man sie zur Rechenschaft ziehen könnte.
      Man lernt nie aus,wünsche gute Besserung und hoffe weiterhin,das sich alles noch zum Guten wendet.
      GLG
    • Neu

      Das stimmt leider,normales Röntgen kannste sowas nicht sehen,habe eins beim KO machen lassen und zwar eine digitale Volumentomographie (DVT),da sieht man einiges besser,eine andere Möglichkeit ist ein MRT (Magnetresonanz),allerdings würde ich erst dann mit der Krankenkasse das besprechen,manchmal muß man echt selber aktiv werden,ganz schön traurig,für diese Zunft,aber es gibt ja noch gute ZA,nur die sind ja schwierig zu finden.Und die guten sind meist ausgebucht.Ist kein Wunder,wenn man Angstpatient wird.
      Rede mal mit deiner Kraka bitte,ob du o.g.Bilder machen lassen kannst,fürs MRt braucht man Überweisung,manche Kopäden haben son DVT Gerät in ihrer Praxis.
      Hoffentlich klappt das.
      Lg
    • Neu

      Kein Kieferorthopäde hat hier so was... Und dafür oder für ein MRT braucht man ja eine Überweisung.

      Ich hab heute noch mal beim Kieferchirurgen angerufen,
      weil mir ja gesagt wurde, bei weiteren Problemen könnte ich jederzeit wieder kommen.

      Ich wurde abgewimmelt.
      Der Fall wäre dort abgeschlossen, ich soll damit zu meinem Hauszahnarzt gehen.
      Die gemachte Äußerung hätte sich auf ANDERE (neue) Zahnprobleme bezogen.
    • Neu

      Das ist eine bodenlose Frechheit von denen,ich wohne auf dem Dorf und selbst hier hat son kleiner ZA son Dingelchen,ja hatte ich geschrieben,fürs MRT brauchts eine Überweisung,bevor das eine nicht richtig abgeschlossen ist,kommt nichts neues dazu an Behandlungen,das kannst du deinem ZA auch sagen.Und ihn mal um eine MRT Überweisung bitten,man will ja schliesslich Klarheit haben,manchmal frage ich mich echt,ob die überhaupt noch an der Gesundheit der Patienten intressiert sind oder nur Kohle machen wollen,mit der verpfuschten Extraktion musst du rumlaufen und auch die Folgen dessen ertragen,macht sich keiner Gedanken drüber.So eine Sauerei.
      Irgendein ZA wird doch in deiner Umgebung so ein Gerät haben?Meist haben auch ZAangstpraxen son Dingelchen,beim MRT muss man ja auch wieder erst auf Termin warten.
      Für deinen ZA ist der Fall sicher auch schon abgeschlossen,sofern es für dich noch erträglich ist (mit den anderen Problemen)würde ich da jetzt nicht locker lassen und das einfach so als gegeben hinnehmen.
      Deine gesamte Lebensqualität leidet darunter,ich fühle mit dir,nützt dir zwar nichts,so in der heutigen Zeit,mit all ihren super Geräten dürfte sowas nicht vorkommen.
      Puh,da reihen sich ja Probleme über Probleme bei dir an,das eine kann mit dem anderen zusammen hängen (Rückenschmerzen)wenn man nicht grad jeden Tag 50 Kg heben muss.Die immer mit ihren scheiss Tabletten,habe selber 2 Bandscheibenvorfälle,mein Orthopäde hat das mit Akupunktur gemacht,weg waren die Schmerzen,hilft aber wohl nicht bei jedem.
      Wünsche dir weiterhin gute Besserung
      Lg
    • Neu

      Ich danke dir/euch ...

      Ja, ich hatte auch gedacht, Zahn raus und gut ist wenigstens an der Stelle. Da kann man dann die anderen Zahn-Sachen angehen.
      DAS hätte ich mir echt nicht träumen lassen. Hab dort immer noch Schmerzen.

      Übrigens, Termin beim Orthophäden erst Mitte November bekommen.
      Ich mach jeden Tag ein paar Übungen und ordentlich Schmerzsalbe drauf. Und tatsächlich sind die Rücken/Ischiasbeschwerden zwar nicht weg, aber momentan wesentlich besser geworden.
      Das ist ein Lichtblick, vielleicht bin ich bis zum Termin diesbezüglich schmerzfrei.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher