Wurzelresektion "großer"Backenzahn

    • Ich finds ja immer klasse,wenn die sagen der Schmerz wäre "normal",glaube kaum,das ein ZA das weiß,wie groß der Schmerz ist,aber reden können sie ganz gut 8o
      Hm,eigentlich empfehlen ZA ja so dieses Chlorhexamed,auch nach dem Ziehen,man kann ja nicht wirklich die Zähne putzen,zumindest nicht an dem Tag.Sei froh,haste nix verpasst,in puncto "dicke Wange",war für mich auch das 1.Mal,brauche auch keine Wiederholung,Antibiotika wird ja nicht mehr so häufig verschrieben,weils zu häufig verschrieben wurde,fast für jeden Kinkerlitz,von daher sind sie vorsichtig,weil irgendwann hilfts u.U.nicht mehr.Hoffentlich heilt das jetzt mal,wird aber wohl noch paar Tage dauern :( hauptsache die Schmerzen werden weniger.
      Weiterhin gute Besserung,
      GLG [brav]
    • Man merkt das ja auch bei anderen gesundheitlichen Problemen das viele Ärzte kein Antibiotika verschreiben möchten.Früher bekam man für jeden Schnupfen eins und heute soll man am besten alles ohne Antibiotikum aussitzen.Von einem Extrem ins Andere.Beides nicht toll.Du hast jetzt schon so lange Schmerzen Inka,da hätte man ja echt mal probieren können ob es damit nicht schneller besser wird.Oh je,du Arme,ich wünsche dir ganz schnell Besserung!
    • Heutzutage muss man offensichtlich auch noch selbst danach fragen,die hätte eigentlich Inkas Zahnarzt gleich verschreiben sollen,der war wohl offensichtlich schon mit seinen Gedanken anderswo,dieses Rausreissen war ja jetzt extrem,finde ich.Und nach dieser Behandlung mit anschliessendem unerträglichen Wundschmerzen würde ich persönlich wohl den ZA nie wieder aufsuchen und lieber einen anderen suchen,wobei auch der nächste evtl.Fehler machen kann,also kein ZA ist wirklich perfekt und an gesunden Zähnen sind die eh nicht intressiert,weils ja kein Geld gibt für gesunde Beisserchen und aus dieser Erfahrung würde ich mich jetzt ernsthaft damit auseinandersetzen,ob man noch eine Wurzelkürzung bei diesem ZA machen lassen will,schon alleine.weil er über den Gaumen reinfräsen will (schüttel)da würde ich mir lieber 2.Meinung dazu einholen,zur Not auch 3.ist ja nun wirklich kein einfacher Eingriff.
      Gute Besserung weiterhin,
      GLG
    • So ihr Lieben,
      heute beim Bereitschafts-ZA gewesen. Was soll ich sagen - KEIN AB. ;(

      Soweit ein sehr netter Zahnarzt.
      "Das sieht ja nicht gut aus" und "Knochen zu sehen" und "Ja, das tut sicher weh" bis "Was ist denn da Komisches Festes reingetan, da kommt ja auch nix mehr raus". Nun, die Bedenken hatte ich auch schon. :|

      Er hat jetzt was anderes, ziemlich schlecht Schmeckendes reingetan.
      ... und meinte, eigentlich müsste jeden Tag gespült werden, aber er hat ab Di Urlaub.
      Nun fahr ich morgen noch mal hin ... und was dann, weiß ich nicht.

      Man hat ja manchmal so eine innere Ahnung, wenn man seinen Körper kennt.
      Ich würde annehmen, AB und örtlich einfach nix Chemisches mehr an die Wunde, das wäre am Besten.
      Auch weil ich sowieso Probleme mit dem Trigeminusnerv hab, aber was weiß ich schon ...
    • OMG,Inka ich fühle mit dir mit,die Zahnärztin hat dir vorauss.zuerst ein lokal wirkendendes AB draufgelegt,das ist wohl so üblich,das andere ist wohl jetzt son Desinfektionszeug nehme ich mal an,hatte vor kurzem auch das wieder das Vergnügen (Wurzelbehandlung)und das schmeckt auch scheusslich,ich denke,du liegst schon richtig mit deiner Vermutung,man kennt sich selbst besser,hoffentlich geht das mal bald zu,denn sonst geht der Knochen krachen ;( sprich er degeneriert,evtl.kann dir da dein Hausarzt weiterhelfen,zwecks AB und entschuldige aber dein ZA hat Pfusch gemacht in meinen Augen,aber das ist meine Meinung nur,"schonende Methode" dieser [zensiert] ich habe mich heute so gefragt,warum das nicht zugenäht wurde,weil das sicherlich keine kleine Wunde war.
      Wünsche weiterhin gute Besserung und hoffe das das Leiden bald ausgestanden ist.
      GLG

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Birnbaum ()

    • Nicht viel Neues ...
      Immer noch nicht zugeheilt, keine AB bekommen.
      Der ZA mit dem "eklig" schmeckenden Zeugs ist ja nun auch in Urlaub.

      Schmerzen waren kurzzeitig klein wenig besser, als ich selber verzweifelt Maßnahmen ergriff, und abwechselnd bisschen Chlorhexidin-Gel und (leider Haltbarkeit abgelaufene) Dontisolon D (mit Kortison) einfüllte,
      sowie mit kleingeschnittenem Verbandsstoff das Loch vor dem Essen zustopfte, damit keine Essensreste sich dort sammelten. Da war dann jedesmal beim Entfernen gelbes Wundsekret dran.

      Nun hatte ich gestern noch einen Termin bei der ZÄ, welche mir prompt das Loch wieder mit einem AB-Kegel füllte, alles ohne Betäubung, und wieder mit was Festem zuschmierte.
      Heute wieder wachsender Druck, wobei das nun in den ganzen Kiefer austrahlt.

      Ja, sagt, die ZÄ - kein Wunder, der Knochem ist ja immer noch frei, und das reizt natürlich.
      Ich denke allerdings mittlerweile steckt die Entzündung voll im Kieferknochen, da kommt dieser Kegel nicht hin, und das Sekret auch nicht raus.
      Aber ich bin ja nur Laie ... die Experten wissen das ja alles besser.
      Nächste Woche kommt mein ZA wieder, habe bei dem jedoch auch keine Hoffnung auf AB.

      Zu allem Unglück schmerzen jetzt auch noch ein oder zwei Zähne darüber im Oberkiefer ziemlich sehr, die sollten eigentlich als Nächstes behandelt werden.

      Und den Termin wegen der Wurzelrevision auf der anderen Seite werde ich verschieben.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Inka ()

    • Omg du hast mein vollstes Mitgefühl,ich dachte eigentlich sollte das in der heutigen Zeit nicht mal mehr vorkommen,die doktern ja schöne darin rum und der Kieferknochen macht einen Abgang.Hatte heute Termin gehabt und er will mir drei Zähne ziehen (1en Trümmerzahn,da grauts mir jetzt schon vor)den Eckzahn und den daneben.Ich mußte da heute mal so an dich denken,von daher mal gefragt,warum das so ist.Normal bildet sich nach dem Ziehen der Blutpfropf,also da wo der Zahn drinne war,es kann sein,das sich dieser Pfropf aufgelöst hat und somit den Kieferknochen quasi freigelegt hat,das nennt sich trockene Alveole (musste ich mir aufschreiben) und ist schmerzhaft.Bei der Behandlung wird was gemacht,das sich wieder ein Blutpfropf bilden kann,dabei wird dann ein Streifen auf dem Knochen gelegt,das soll wohl helfen,mehr hat er mir nicht erzählt,weil mir demnächst ja auch 3 Zähne gezogen werden müssen und er weiß,das ich Angst habe.
      Wundert mich,das sie dir kein AB verschreiben,ist doch offensichtlich,das da Bakterien rumtoben,bitte gehe zu deinem HA und lass dir ein AB verschreiben,ich finde das eine große Frechheit,was die da machen,wenn jetzt wieder Druck herrscht,ist da was faul,der Knochen kann absterben und das sind fürchterliche Schmerzen,nicht nur das,es kann auch möglich sein,das es Nachbarzähne schädigt.Lass dich da nicht abwimmeln,bestehe auf ein AB.Zumal ja deren Behandlungen nichts gefruchtet haben.
      Ich wünsche dir gute Besserung und drücke die Daumen,das der Alptraum bald ein Ende hat.
      GLG
    • =O Gibt anscheinend wohl verschiedene Hausärzte.Bei diesem Zahnarzt würde ich garantiert keine Wurzelrevesion machen lassen,nicht nachdem der das Rausziehen so vermurkst hat.Zumal ist dein Immunsystem schon voll ausgelastet mit der Wunde im Mund,eine Sache nach der nächsten angehen,erst mal muß das abgeheilt sein.
      [brav] weiterhin gute Besserung,
      GLG
    • Danke nochmals ...

      Es heilt langsam zu, das Loch wird kleiner ...Allerdings hab ich immer noch gravierende Schmerzen.
      Ich kriege den Eindruck nicht los, daß tiefer drin noch die Entzündung steckt.

      Diese Woche ist mein ZA wieder da. Ich werde einfach hinfahren. (Mit dem Auto eine Stunde).

      Ja, der ist nicht perfekt ... aber ich habe tatsächlich hier noch keinen besseren gefunden, bzw. nehmen diese keine Patienten mehr an. Wenigstens gilt bei ihm die Meinung des Patienten auch was.

      Kieferchirurg hab ich gleich um die Ecke, der soll Zähne perfekt ziehen können. Aber er nimmt nur Patienten mit Überweisung!
      Ich war schon mal dort, weil er eventuell die Wurzelresektion machen sollte. Na ja, wir waren uns nicht so ganz sympatisch, aber trotzdem, beim nächsten Mal Zahn ziehen, ist er meine Wahl ...
    • Liebe Inka,
      bin zwar kein Zahnarzt und nix,aber aus eigener Erfahrung kann ich wohl sagen,das EVTL.sich eine Knochennekrose gebildet hat,sobald der deinige ZA da ist,pronto hinne.Dein Eindruck wird sicherlich richtig sein,normal ist es nicht,das es immer noch schmerzt,gute Zahnärzte sind meist leider voll,diese Erfahrung durfte ich auch schon machen,nimmt man den dann,der halt da ist,ich würde es dann genauso machen,Überweisung und ziehen lieber von jemandem anderen,in meinem Leben hatte ich bisweilen nur einen Zahnarzt gehabt,der das wirklich gut konnte,da war sogar ich erstaunt,wie schnell der das gemacht hatte,war aber leider nicht mein Hauszahnarzt.
      Ich hoffe mal,das es Dir bald besser geht,
      GLG
    • Es geht mir nicht besser, ich habe die ganze Nacht nicht geschlafen.
      Ich war heute bei meinem Hauszahnarzt ... und oh Wunder mir wurde Antibiotikum verschrieben.
      Erst wollte er die unten nun etwas geschlossene Wunde noch mal aufmachen, und auskratzen, ist aber dann auf meinen Wunsch eingegangen.
      Weil ich ihm sagte, bis jetzt hat das ganze dran "Gefummel" nix genützt. :huh:

      Komischerweise tut das dran rumwerkeln gar nicht so weh, geht sogar ohne Spritze.
      Es ist bisschen wie taub (?), aber der ganze Kiefer tuckert und "brummt".
      Heute hat beim Autofahren die Sonne drauf geschienen ... ahhhh. ;(
    • Liebe Inka,
      er wollte deswegen nochmal rein,weil er die toten Zellen abkratzen wollte,das wäre eine richtige Erleichterung gewesen für dich,es können sich nur neue Zellen bilden,wenn der alte "Kram"draussen ist.Er hätte dir das aber sagen müssen,warum er nochmal rein will,damit hast du dir nichts gutes getan,ich habe das durch,solange das noch "offen"ist,würde ich an deiner Stelle nochmal hingehen,ja das ist nervtötig,aber wenn die toten Zellen abgetragen sind,heilt es auch besser ab.Das Rumfummeln kann auch garnicht weh tun,weil der Kiefer abgestorben ist,ich rate dir dringendst nochmal hinzugehen.
      GLG
    • Benutzer online 30

      30 Besucher