Hier bin ich

    • Hallo, wie auch einige andere hier, bin ich auf der Suche nach dem alten Forum, welches mir 2013 bis 2015 schon super geholfen hat, jetzt auf diese Forum gestoßen. Mir geht es wahrscheinlich wie einigen anderen auch. 2013 haben mich Zahnschmerzen nach etwa 10-jähriger Abstinenz endlich wieder zum Zahnarzt geführt. Der schlimmste Termin war dabei natürlich der erste, weil ich mich einfach geschämt habe. Die Zähne haben dann auch leider sehr gelitten und ich war knapp 1.5 Jahre in Behandlung, um alles wieder in Ordnung zu bringen. Als ich 2015 dann fertig war, fing das Elend wieder an. Anstatt einfach einen Kontrolltermin mitzunehmen, habe ich die Praxis nie wieder betreten. Es kam, was kommen musste. Im Juni bekam ich wieder furchtbare Zahnschmerzen und zu dem alten Zahnarzt wollte und konnte ich nicht mehr, zu sehr hätte ich mich geschämt, dass ich es wieder soweit habe kommen lassen. Die Schmerzen wurden dann so akut, dass ich trotz Höchtdosis Schmerzmittel die ganze Nacht kein Auge zugetan habe und morgens dann direkt zwei Ärzte kontaktiert habe, die ich vorab schon einmal ins Auge gefasst hatte. Zu einem davon konnte ich dann auch direkt kommen und wurde super nett und zuvorkommend behandelt. Keine Vorhaltungen oder Ähnliches. Bei der Kontrolle war ich dann positiv überrascht. Der schmerzende Zahn musste zwar gezogen werden, der war auch damals schon behandelt wurden und jetzt nicht mehr zu retten gewesen. Alle anderen Zähne sind aber okay, trotz wieder knapp 4-jähriger Abstinenz vom Zahnarzt. Nun sitz ich hier ein paar Tage nach meiner ersten PZR und bin happy endlich wieder die Kurve bekommen zu haben. Wir haben uns jetzt geeinigt, dass ich immer direkt wieder einen Termin zur halbjährlichen PZR und Kontrolle mitnehme, damit es mir erst gar nicht passieren kann, dass es wieder einreißt. In einigen Wochen findet dann der Beratungstermin was mit der Lücke geschehen soll, statt. Ich bin aber zuversichtlich, dass ich das gut meistern werde. Vielleicht kann ich dem ein oder anderen mit meiner Geschichte ja Mut machen und helfen, so wie mir vor Jahren auch geholfen wurde. Ich freue mich auf regen Austausch.
    • Hallo und herzlich willkommen hier bei uns...

      Du bist ja schon fast fertig mit deiner Behandlung, gratuliere. [party]

      Das mit dem neuen Termin abmachen im Anschluss an den aktuellen ist eine gute Idee. Da ist die Gefahr geringer, dass man es wieder schleifen lässt..
      ==================================================================================================================

      31.7.2019 ———>>> 24 Zahn-Ex & Knochenaufbau sowie 12 Implantate gesetzt in 5h Vollnarkose [mut]

      3.2.2020 ———>>> Kommt endgültiger festsitzender Zahnersatz drauf


      ==================================================================================================================
    • Ja, das denke ich auch. Zumal ich nicht besonders gerne telefoniere. Ohne Folgetermin würde ich dann wohl nicht mehr anrufen um einen neuen zu vereinbaren. Genauso wenig würde ich jetzt aber anrufen um abzusagen. Onlineterminvergabe gibt es leider noch nicht, obwohl die Praxis sehr modern ist.
    • So langsam werde ich wieder nervös. Dienstag steht mein nächster Termin an. Obwohl Dienstag nichts gemacht wird, bin ich dennoch vor so einem Termin nervös. Das wird sich wohl auch nicht mehr bessern. Sobald ich die Praxis betrete, ist das flaue Gefühl aber dann immer weg. Es wird nur eine Kontrolle der Zahnlücke und eine Besprechung, was mit der Lücke geschehen soll. Ich werde mich wohl für ein Implantat entscheiden. Was mich bei einem Implantat so richtig erwartet, weiß ich gar nicht mehr genau. Habe das von 2014-2015 ziemlich verdrängt und wollte damals gar nicht so genau wissen, was gemacht wurde. Werde es dieses Mal wohl bewusster wahrnehmen. Ich bin aber zuversichtlich.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sanni ()